Platz 4 bei den U15 Mannschafsmeisterschaften Württemberg

v.l. S.Schweiß, D. Nähring, L. Lühne, J. Rühle, F. Koenzen, M. Herbst

An zwei Tagen wurden die Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften der U15 Teams in Reutlingen-Betzingen ausgetragen. Der SV Sillenbuch beendete das Turnier auf einem guten vierten Platz. 

Die 16 Qualifizierten Teams der jeweiligen Bezirkssieger starteten in 4er Gruppen am ersten Tag.

Dort spielte jeder gegen jeden und die beiden Sieger absolvierten dann am späten Nachmittag noch die Zwischenrunde um den Einzug unter die letzten vier. Diese wurden dann am zweiten Tag auch nochmal jeder gegen jeden ausgespielt.
Das Ziel der Mannschaft aus Sillenbuch war der Einzug unter die letzten vier.

Im ersten Spiel bezwang Sillenbuch die TG Biberach mit 6:2, wobei Jacob Rühle mit 2 Einzelsiegen und Leon Lühne, David Nähring und Moritz Herbst mit je einem Einzelsieg zum Erfolg betrugen. Den 6.Punkt steuerte das Doppel Nähring /Herbst bei.  

Im zweiten Spiel besiegte man die Mannschaft vom Ausrichterverein TSV Betzingen klar mit 6:1. Hier konnten alle Spieler überzeugen und man kam jetzt richtig in Fahrt.

Der Gegner des letzten Gruppenspiels war der TSV Neuenstein, welcher seine beiden vorigen Spiele ebenfalls gewinnen konnte.
Das Spiel startete sehr umkämpft und man konnte das Doppel Lühne / Nähring setzte sich im 5. Satz durch. Herbst / Rühle mussten sich mit 1:3 geschlagen geben.
Anschließend gewann Jacob Rühle im vorderen Paarkreuz zwei Spiele. David Nähring und Leon Lühne gewannen ihre Spiele ebenfalls. Moritz Herbst hatte gegen den starken 3er der Gegner keinen leichten Stand und verlor mit 0:3. Da aber Leon und Jacob ihre 2ten Einzel gewannen stand der Sieg dann mit 6:2 fest.

In der Zwischenrunde traf man nun auf den SV Nabern , dem Gruppen zweiten aus der ersten Gruppe und konnte mit zwei gewonnen Doppel und einem Punkt im vorderen Paarkreutz mit 3:1 in Führung gehen. Leon konnte dabei glänzen ebenso wie die beiden Doppel Lühne/Nähring und Rühle/Herbst.
David Nähring konnte im Anschluss mit seinem knappen 3:2 Sieg bei gleichzeitiger Niederlage von Felix Koenzen auf 4:2 den Vorsprung für Sillenbuch halten.
Danach wurden Leon und Jacob wieder zu den Garanten für den Erfolg. Sie gewannen beide Einzel im vorderen Paarkreutz zum 6:2 Endstand und dem umjubelten Einzug in die Endrunde der letzten vier.

Am 2ten Tag war der erste Gegner der Endrunde die NSU Neckarsulm.
Hier gewannen Lühne/Nähring ihr Doppel mit 3:2. Im vorderen Paarkreutz stellte Lühne mit seinem Sieg den 2:2 Zwischenstand her. Im hinteren Paarkreutz ließ David Nähring nichts anbrennen und konnte mit einem starker Leistung 3:1 gewinnen  und auf 3:3 ausgleichen.
Im weiteren Verlauf des Spiels kam es leider zu mehreren unfairen Aktionen der gegnerischen Mannschaft, die leider nicht vom Oberschiedsrichter geahndet wurden.
Leon Lühne verlor sein zweites Einzel im fünften Satz nach Führung mit 2:3 und das Spiel begann zu kippen. David Nähring konnte danach nochmal mit einer sehr konzentrierten Leistung auf 4:5 verkürzen, aber Felix Koenzen musste sich letztlich geschlagen geben.
So stand das 4:6 am Ende fest und nach fast 3 Stunden fest und hatte aufgrund des gegnerischen Verhaltens einen mehr als nur kleinen Beigeschmack.

Beim nächsten Spiel traf man nun auf die vermeintlich stärkste Mannschaft aus Bietigheim.
Man startete sehr konzentriert und konnte bei einem Sieg von Nähring /Lühne mit 1:0 in Führung gehen. Das Doppel Herbst/Rühle konnte sich mit 2:1 und 7:1 in eine gute Ausgangsposition bringen, verpasste es aber den Deckel drauf zu machen und ließ sich den Sieg noch aus der Hand nehmen.
So stand es anstatt einem möglichen 2:0 nur 1:1. Leon erwischte dann gegen Dübner nicht sein bestes Spiel und unterlag mit 0:3. Auch Jacob Rühle musste die Überlegenheit seines Gegners anerkennen. Zwar konnte David Nähring im Anschluss gewinnen, doch auch Moritz Herbst verlor.
Leon konnte anschließend nach 0:2 noch mit 3:2 gewinnen und David schaffte das gleiche in seinem Spiel. So stand es 4:5 vor dem letzten Spiel von Moritz Herbst. In diesem Spiel gab es Matchbälle für beide Spieler, den glücklicheren Ausgang hatte es jedoch für die Gegner und so ging das Spiel mit 4:6 verloren.

Die Mannschaft zeigte aber Moral und startete voller Zuversicht in das letzte Spiel gegen Mühringen um ein theoretisches Weiterkommen und den zweiten Platz oder einen guten 3 Platz noch zu schaffen.
Nach einem starken Doppelsieg von Lühne/Nähring und einer knappen Niederlage von Herbst /Rühle stand es 1:1. Und auch im vorderen Paarkreutz wurden die Punkte geteilt: Während Leon mit 1:3 verlor, konnte Jacob mit 3:1 gewinnen.
Im hinteren Paarkreutz unterlag David Nähring denkbar knapp mit 2:3 in der Verlängerung des Entscheidungssatzes. Auch Felix konnte sein Spiel nicht gewinnen, ebenso wie Jacob sein zweites Einzel. Leon bezwang anschließend seinen Gegner jedoch mit 3:2, das reichte jedoch nicht und so endete die Partie gegen eine sehr faire Mannschaft aus Mühringen mit einem knappen aber sportlich verdienten 6:3.
Mühringen hat sich somit den zweiten Platz bei der BaWÜ –MM nächste Woche in Offenburg erspielt. Hierzu ebenso Glückwunsch, wie zum Gewinn der Mannschaft aus Bietigheim-Bissingen,  die nächste Woche in Offenburg mit zwei weiteren Starken Spielern wohl zum alleinigen Favoriten werden zur Qualifikation für die Deutsche MM dieses Jahr.

Die Trainer Marcel Seidl-Walter und Siegfried Schweiß sehen das Ergebnis des Wochenendes positiv. So hatte man sich super bis in die Endrunde gekämpft und das gesteckte Ziel mit viel Teamgeist gemeinsam erreicht.
Es bleibt festzuhalten, dass man durch sehr starke Leistungen und enormen Teamgeist aller fünf Spieler sehr nahe am den Podestplätzen und einer Qualifikation für die BaWü MM dran war.

 

Zurück